05.06.2020

    Informationen und Links

    Notfallrufnummer: 0151 / 24 27 34 93

     

    Schulvideo: Klicken Sie einfach auf diesen Link.

    Lernpadlet: www.padlet.com/elisabeth_gs\Digitales_Lernen

    Link zum: Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW

    10.08.2020

    Informationen zum Schulstart am 12.08.2020

    Liebe Eltern,

     

    wir hoffen Sie hatten erholsame Sommerferien und heißen Sie herzlich willkommen im Schuljahr 2020-2021. Wir möchten Sie mit dem heutigen Elternbrief über die neusten Aussagen vom Schulministerium und daraus resultierende Abweichungen vom gewöhnlichen Schulalltag informieren.

     

    An den ersten 3 Schultagen haben die Kinder der 2. - 4. Jahrgänge wie folgt Unterricht:

     

    Mi 12.08.  8.45 – 11.30Uhr

     

     

    Do 13.08. 8.00 – 11.30Uhr

     

     

    Fr 14.08.  8.00 – 11.30Uhr

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Informationen zur Einschulung siehe letzten Eintrag vom 04.08.20.

     

    Mund-Nasen-Schutz

    • An den Grundschulen besteht im Schulgebäude und auf dem Schulgelände für die Schüler*innen der Jahrgänge 1-4 sowie für alle weiteren Personen eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.
    • Die Eltern sind dafür verantwortlich, Mund- Nase-Bedeckungen zu beschaffen.
    • Das Tragen einer Mund- und Nasen- Bedeckung ist auch in der OGS verpflichtend.
    • Helfen Sie uns diese Regelung durchzusetzen und erinnern Sie Ihre Kinder, die Bedeckung nicht zu vergessen.

     

    Im nächsten Abschnitt möchten wir uns zu den zunächst wichtigsten Aussagen für den Bereich Grundschule des Schulministeriums NRW und die daraus resultierenden Veränderungen im Schulalltag mitteilen. Den vollständigen Inhalte können Sie unter folgendem Link: https://www.schulministerium.nrw.de/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/archiv-2020/03082020-konzept-fuer-einen-angepassten nachlesen.

     

    Schutz vorerkrankter Angehöriger, die mit Schülerinnen und Schülern in häuslicher Gemeinschaft leben

    • Die Nichtteilnahme von Schülerinnen und Schülern am Präsenzunterricht kann zum Schutz ihrer Angehörigen nur in eng begrenzten Ausnahmefällen und nur vorübergehend in Betracht kommen.
    • Dies setzt voraus, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt.
    • Eine Entbindung von der Teilnahme am Präsenzunterricht kommt vor allem dann in Betracht, wenn sich die oder der Angehörige aufgrund des individuellen Verlaufs ihrer oder seiner Vorerkrankung vorübergehend in einem Zustand erhöhter Vulnerabilität (Verletzbarkeit) befindet. Die Verpflichtung der Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme am Distanzunterricht und zur Teilnahme an Prüfungen bleibt bestehen.

     

    Unterricht auf Distanz

    Die vorerkrankten oder zu einer Quarantäne verpflichteten Schüler*innen erhalten Distanzunterricht. Sie sind auch weiterhin verpflichtet, sich auf diesen Unterricht vorzubereiten, die erforderlichen Arbeiten anzufertigen und die Hausaufgaben zu erledigen. Die Lernmaterialien und bearbeiteten Aufgaben müssen in Absprache mit der Klassenlehrerin regelmäßig ausgetauscht werden.

     

    Mit der geplanten Zweiten Verordnung zur befristeten Änderung der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen gemäß § 52 Schulgesetz wird ein neuer rechtlicher Rahmen geschaffen:

    https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Coronavirus_Verordnungsentwurf-Distanzuntzerricht/Verordnungsentwurf-Distanzunterricht-Stand-30_-Juni-2020.pdf

    Wichtige Eckpunkte lauten:

    • Distanzunterricht ist dem Präsenzunterricht gleichwertig.
    • Distanzunterricht soll dann digital erteilt werden, wenn die Voraussetzungen hierfür vorliegen, also insbesondere eine ausreichende technische Ausstattung der Schüler*innen sowie der Lehrkräfte gewährleistet ist.
    • Schüler*innen erfüllen ihre Schulpflicht durch Teilnahme am Distanzunterricht.
    • Geeignete Formen der Leistungsbewertung des Distanzunterrichts sind möglich.
    • Die Verordnung erstreckt sich auf die Bildungsgänge aller Schulstufen und Schulformen. Sie wird bis zum Ende des Schuljahres 2020/2021 befristet.

     

    Umgang mit Rückkehrenden aus Risikogebieten

    • Bei einer Einreise aus einem Risikogebiet ist die Coronaeinreiseverordnung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales zu beachten, aus der sich besondere Verpflichtungen für Schülerinnen und Schüler sowie alle an Schulen tätigen Personen ergeben können.
    • Weiterführende Informationen sind auf dessen Sonderseite abrufbar unter: https://www.mags.nrw/coronavirus
    • Die Einstufung als Risikogebiet wird durch das Robert-Koch-Institut fortgeschrieben und veröffentlicht: https://www.rki.de/DE/Service/Datenschutz/datenschutzerklaerung_node.html

     

    Sport- und Schwimmunterricht

    • Der Sportunterricht kann bis zu den Herbstferien nicht in der Sporthalle stattfinden. Stattdessen wird es Sportangebote im Freien (auf dem Schulhof oder auf angrenzenden Grünflächen) geben und bei schlechtem Wetter Alternativangebote im Klassenraum geben. Bitte geben Sie Ihrem Kind an den Sporttagen festes Schuhwerk mit.
    • Der Schwimmunterricht kann bis zu den Herbstferien noch nicht stattfinden, da wir die geforderte Rückverfolgung bei einer evtl. Ansteckung nicht im vollen Maße gewährleisten können. Statt des regulären Schwimmunterrichts werden die Klassen in ihren Räumen unterrichtet.


    Gremien der schulischen Mitwirkung

    Unter Wahrung der weiter geltenden Anforderungen an den Hygiene- und Infektionsschutz (Mindestabstand soweit möglich, ansonsten Maskenpflicht sowie Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit) sind das Tagen der Klassenpflegschaften, der Schulpflegschafft und Schulkonferenz wieder zulässig.

    Um die Vorgaben einhalten zu können, bitten wir Sie an den Klassenpflegschaften nur mit einem Elternteil teilzunehmen.

     

    OGS und Betreuung

    Die Betreuung durch die OGS findet wieder zu den gewohnten Zeiten und den momentan gültigen Vorgaben des Hygiene- und Infektionsschutzes statt. Auch hier gilt die Maskenpflicht. Die Verpflegung im Mittagsbereich ist gewährleistet.

     

    Wir freuen uns Ihre Kinder und Sie wieder in der Schule begrüßen zu können und sind zuversichtlich, dass wir gemeinsam die alltäglichen, wie auch die aus der Pandemie erfolgenden Herausforderungen meistern werden.

     

     

    Herzliche Grüße

     

    Das Team der Elisabeth-Grundschule

     

     

    Elisabeth-Grundschule

    Lothringer Straße 8

    44339 Dortmund

    Tel.: 0231 286676 0

    Fax: 0231 286676 26

    Schulleitungsteam: Frau Giesen und Frau Schäfer

    Bürozeiten der Sekretärin Frau Briones: dienstags und freitags von 9-13 Uhr